Logo

Wortbeschreibungen zum Backofen-Datenblatt

Die unten aufgeführten Wortbeschreibungen basieren auf der EU-Verordnung Nr. 66/2014

Energieverbrauch im konventionellen Modus

Betriebsmodus, bei dem die Zirkulation der erwärmten Luft innerhalb des Garraums des Backofens nur durch natürliche Konvektion erzeugt wird.

Energieverbrauch im Umluft-Modus

Betriebsmodus, bei dem ein eingebauter Lüfter die Zirkulation der erwärmten Luft innerhalb des Garraums erzeugt.

Zyklus

Bezeichnet den Zeitraum, in dem eine standardisierte Prüfbeladung im Garraum eines Backofens unter bestimmten Bedingungen erhitzt wird.

Mikrowellenerwärmung

Bezeichnet die Erwärmung von Speisen mithilfe elektromagnetischer Energie. Viele moderne Backöfen besitzen eine oder mehrere Heizprogramme für Mikrowellenerwärmung.

Weitere Infos

Anschlusswert

Der Anschlusswert gibt an, wie viel Leistung an der Stromquelle mindestens vorhanden sein muss, damit der Backofen bei jedem Betriebszustand einwandfrei läuft. Dieser Wert stellt auch gleichzeitig die Leistungsaufnahme dar, die der Backofen maximal in einem Moment aufnimmt.
Ein Elektrogroßgerät, welches einen Anschlusswert von 2000 Watt oder höher hat, sollte grundsätzlich an einen eigenen Stromkreis angeschlossen werden. Auch ist zu beachten, wie der Anschluss erfolgt. Manche Geräte besitzen einen einfachen Stecker für eine normale Steckdose, die mit 16 Ampere abgesichert ist. Andere hingegen müssen fest an Starkstrom(Dreiphasenwechselstrom, Drehstrom) angeschlossen werden.

Pyrolyse Selbstreinigung

Die Pyrolyse ist ein Reinigungsvorgang, bei dem der Backofen auf bis zu (unterschiedlich, je nach Backofen) 500°C erhitzt wird und somit Beschmutzungen und feine Speisereste zu Asche verbrennen. Nach dieser Reinigung lässt man den Backofen abkühlen und muss die Asche dann nur noch wegwischen.